FÜR KINDER

Bobath-Therapie für Kinder

 

Die Bobath-Therapie wird bei Säuglingen und Kindern mit angeborener oder frühkindlich erworbener Bewegungsstörung, bei Entwicklungsverzögerungen, sensomotorischen Störungen und anderen neurologischen sowie neuromuskulären Erkrankungen angewandt. Ziel der Therapie ist die Verbesserung der Eigenregulation des Kindes in Bezug auf Haltung und Bewegung, die Optimierung der Bewegungsentwicklung sowie das Erlangen von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit mit sozialer Kompetenz.

 

Jeder Mensch ist anders. Und das ist schon bei den ganz kleinen Persönlichkeiten so. Für Sie als Eltern ist es wichtig zu wissen, ob dieses anders auch "normal" ist. Vielleicht stellen Sie sich die Frage, ob sich Ihr Kind seinem Alter entsprechend entwickelt. Der Vergleich mit Gleichaltrigen liegt natürlich nahe und unzählige Ratgeber informieren, doch das verunsichert oftmals leider nur. Im ersten Behandlungsstermin beobachten wir gemeinsam Ihr Kind: wie es sich bewegt, wie es sich mitteilt und seine Welt erkundet. Wir erkennen die besonderen Fähigkeiten und Möglichkeiten Ihres Kindes und finden heraus, was ihm am meisten Spaß macht. Wir gehen in den spielerischen Austausch mit Ihrem Kind.

 

Das Gespräch mit Ihnen ist uns dabei besonders wichtig. Sie kennen Ihr Kind so gut wie kein anderer und können uns wertvolle Anregungen geben sowie berichten, was Ihnen an Ihrem Kind auffällt. Umgekehrt erklären wir Ihnen, was wir tun und warum. Sie erfahren, wie Sie Ihr Kind unterstützen können, um im Alltag seine Entwicklung zu fördern.

 

Bei der Bobath-Therapie lernt Ihr Kind seine Fähigkeiten zu entdecken, zu nutzen und für eine gesunde, altersentsprechende Selbständigkeit weiter zu entwickeln. Das stärkt das Selbstbewusstsein, und Ihr Kind steht dabei mit seiner ganzen Persönlichkeit im Vordergrund. Die Therapie macht in der Regel viel Spaß. Sie werden es erleben. Sie gewinnen Ihre Sicherheit zurück und Ihre Beziehung zueinander erfährt eine positive intensive Bindung. Ihre Fragen hierzu sind uns jederzeit willkommen, wir unterstützen Sie und Ihr Kind gerne bei der persönlichen Entwicklung.

Manualtherapeutische und Osteopathische Behandlung von Kindern und Säuglingen

 

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Behandlung von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern. Die Ereignisse vor, während und direkt nach der Geburt haben eine enorme Dynamik auf die Entwicklung ihres Kindes. Die kleinen Patienten präsentieren sich je nach Entwicklungsgrad nicht selten mit Schiefhaltungen des Kopfes, Deformierungen des Schädels und häufigen Schreiphasen und im Kindergarten- und Schulalter mit Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen.

 

Je jünger das Kind, umso leichter und schneller lassen sich Störungen behandeln. Einer eingehenden Befragung der Eltern folgt die ausführliche körperliche Untersuchung der Kinder. Liegen Funktionsstörungen z. B. der Kopfgelenke vor, kommen sanfte mobilisierende Techniken zur Anwendung. Verlaufskontrollen sichern den Behandlungserfolg.

 

 

NACH OBEN

Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

 

Eine Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule bei gleichzeitiger Verdrehung der Wirbel. Die Wirbelsäule bildet dabei in der Regel mehrere, einander gegenläufige Bögen, die sich gegenseitig kompensieren, um das Körpergleichgewicht aufrecht zu erhalten. Um diesem fortschreitenden Prozess entgegen zu wirken, arbeiten wir u. a. mit der Methode nach Katharina Schroth, die selbst unter einer Skoliose litt.

 

In den meisten Fällen ist es unklar, warum eine Skoliose entsteht. Oft wird sie erst im Wachstumsalter diagnostiziert. Je früher die Verformung erkannt wird, desto größer sind die Erfolge, die mit einer Therapie erzielt werden können. Das von Schroth entwickelte Konzept korrigiert sowohl die seitliche, die vordere, als auch die hintere Deformation der Wirbelsäule. Die Aufrichtung erfolgt durch Übungen mit und ohne Geräten und eine spezielle Atemtechnik. Um die Therapieergebnisse zu festigen, ist eine Mitarbeit, z. B. durch Übungen zu Hause, notwendig.

 



Anwendungsgebiete:

  • Skoliose bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Morbus Scheuermann
  • Morbus Bechterew
  • Wirbelsäulenerkrankungen, z.B. Bandscheibenvorfall



NACH OBEN

Babymassage

 

Der Kurs besteht aus 5 Einheiten je 60 Minuten.

 

Durch Babymassage heißen Sie Ihr Baby auf dieser Welt zärtlich willkommen. Dabei wird durch sanfte Berührung von Anfang an das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt. Es erfährt Ihre Liebe und Zuneigung durch diese Art der Kommunikation. Babymassage ermöglicht im achtsamen Umgang der Eltern mit ihrem Kind, auf seine Bedürfnisse einzugehen und mit dem Kind zur Ruhe zu kommen.

 

Der Körperkontakt und die liebevolle Berührung sind wichtige Bausteine für ein glückliches und gesundes Aufwachsen eines Babys. Im Babymassage-Kurs zeigen wir Ihnen auf einfühlsame Weise, wie Sie Ihr Kind massieren können. Sie lernen die Techniken und können diese zu Hause gut anwenden. Das optimale Alter des Babys ist ab der 8. Woche bis zum Krabbelalter.

 

 

NACH OBEN

Kompakt-Kurs | Babymassage & Babyturnen

 

Der Kurs besteht aus 5 Einheiten Babymassage und 5 Einheiten Babyturnen je 60 Minuten.

 

Im weiterführenden Kurs der Babymassage, dem Babyturnen, lernen Sie eine adäquate Begleitung der sensomotorischen Entwicklung Ihres Babys im 1. Lebensjahr.

 

Wir helfen Ihnen, die Zusammenhänge in der körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung Ihres Babys besser zu verstehen und zu unterstützen. Unter Sensomotorik versteht man das Zusammenspiel von Wahrnehmung und Bewegung.

 

Es gibt keine Bewegung ohne Wahrnehmung und umgekehrt ist die Antwort auf Wahrnehmung Bewegung. In erster Linie geht es nicht darum, ein Baby dazu zu bringen, etwas möglichst frühzeitig zu können, sondern um die liebevolle, spielerische Förderung der motorischen Entwicklung. Eltern vertiefen das Verständnis des Wunders des ersten Lebensjahrs, in dem die Basis für die gesamte weitere Entwicklung ihres Kindes gelegt wird. Auf Fragen zur Lagerung, Handling sowie das Tragen Ihres Kindes gehen wir im Kurs ein.